Zack... da war die Tür zu!

Heute sind meine Kids mit dem falschen Fuß aufgestanden. (Erik hat mit in meinem Bett geschlafen und Marie schläft seit einer Woche in Ihrem eigenen Zimmer.) Angefangen hat es mit schrecklichen ohrenbetäubenden Gejammer nachdem ich Marie mit in die Küche nahm und auf den Boden gesetzt hatte. "Wääähhhhh, Mama wie kannst du nur?" Marie protestiert. Als Erik dazu kam, wurde es nicht besser. Er wollte sich nicht umziehen lassen, geschweige dessen seine randvolle Windel abzulegen. Da ich ihn aber in den Kindergarten bringen möchte, musste er dadurch. Somit wurde das Gejammer nicht weniger. Nachdem das Frühstück auf dem Tisch stand und Sie essen durften war es muxmäuschenstill im Haus. Wow, wie angenehm für meine Ohren!!! Dann ging es aber auch schon wieder weiter. Ich wollte die Kleinen ins Auto verfrachten. Das ist aber auch nicht OHNE. Erik möchte sich die Jacke nicht anziehen lassen und Marie wehrt sich auch gegen ihren Overall, hat aber gegen mich keine Chance. Erik hingegen geht mir aus dem Weg und ich nehme mir Marie & Erik´s KiGaRucksack und setze Beides schon einmal ins Auto. Tja, fatala Fehler, denn Erik hat die Haustür hinter mir zugeschlossen. (Ich weiß, dass er dort ran kommt, aber abgeschlossen hat Er bisher! noch nie) Da stehe ich nun, draußen in der Kälte bei -14 °C *bibber* Mit guter Hoffnung bin ich ums Haus und hab nach offenen Türen geschaut. Pech gehabt, die einzige Tür die wirklich nieeeee abgeschlossen wird ist nun zu und das fast 2 1/2 jährige Kind im Haus. Somit hab ich erst einmal das Handy gezückt. Schatzi angerufen. Und zum Glück hat Er seinen Haustürschlüssel dabei und ist im Büro anstelle auf Reisen. Als Mutter kommen Dir dann sämtliche Gedanken in den Kopf geschossen während Du wartest bis derjenige mit dem Schlüssel kommt. 
"Was wäre, wenn Schatzi auf Reisen gewesen wäre?" 
"Hoffentlich geht es Erik gut und Er stellt nicht noch mehr an."
"Was tun, wenn?"
"Und wie heißt eigentlich Schlüsseldienst auf norwegisch ... usw."
Marie saß stillschweigend im Auto, welches ich zwischenzeitlich aus der Garage gefahren hatte und laufen ließ damit es warm wird. Erik versuchte die Tür zu öffnen und ich hab ihm gut zugeredet damit Er nicht traurig wird. Doch langsam wird auch mir kalt und ich setz mich mit ins Auto. Zum Glück haben wir ein Fenster, das zur Garage zeigt, somit konnte Erik uns sehen. Er hatte seinen Bären im Arm und seinen Schnuller im Mund und hatte angefangen Faxen zu machen. (ganz typisch für Ihn!) Ich heulend im Auto, weil mir die Fragen durch den Kopf gingen und er wieder nur am Unsinn machen. Dann endlich die Erlösung Namens PAPA. Er nimmt seinen Schlüssel schließt auf und was kommt uns entgegen? Ein Duft der Verzweiflung, Erik hatte sich in die Windel gemacht. Halb so schlimm denkt ihr jetzt bestimmt, jedoch hatte Erik einen sehr weichen Stuhlgang am Wochenende. Somit durfte ich Ihn mit samt der Kleidung in die Badewanne setzen und Ihn vorsichtig ausziehen und anschließend baden. Die Easy UP´s halten ja auch gar nichts aus. Frisch gebadet und angezogen ging es dann nun endlich in den Kindergarten und ich verarbeite meinen Vormittag auf meine weiße mit bloggen ;)

Liebe Grüße
Eure

Bookmark the permalink. RSS feed for this post.

3 Responses to Zack... da war die Tür zu!

  1. Oje, du Arme!! Fühl dich mal gedrückt.
    Wenn´s bei uns morgens mal so rund geht, leg ich mich am Liebsten nochmal hin, wenn die Kids weg sind. Nur geht das leider nicht immer...

    Gut, dass nichts schlimmeres passiert ist und dein Mann in der Nähe war!

    Liebe Grüße,
    die Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Oh Sabrina! Wenn Dir eine nachfühlen kann, wie Du Dich nach so einem Tag gefühlt hast, dann ich! Bei Schlüsseldiesnt auf französisch müsste ich auch ersteinmal samtliche Neuronen auf Hochbetrieb stellen. Ich nenne solche Tag meine Margarine Tage.
    Warum kannst Du wenn Du Lust und Zeit hast auf dem Gute Laune Blog lesen:
    http://gutelauneinfrankreich.blogspot.fr/2011/11/margarine-tag.html
    Du bist nicht alleine Süße!!!!!
    Ich drück Dich ganz fest.
    Bisous Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na da geh ich doch gleich mal nachlesen ;)

      Löschen

DANKESCHÖN, dass ihr vorbeischaut und euch zeit nehmt, hier einen kommentar zu hinterlassen. über jeden einzelnen freue ich mich sehr!

Search

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.